Offpage-Optimierung: Eine häufig unterschätzte SEO-Maßnahme

Wie wichtig es ist, seine Webseite so zu optimieren, dass sie von den populären Suchmaschinen wie Google oder Bing auch gefunden wird, ist den meisten Unternehmern mittlerweile bekannt. Dass die erforderlichen Maßnahmen dabei jedoch über die eigene Webseite hinausgehen, wissen im Gegensatz dazu nur sehr wenige. Dabei lassen sich gerade mit diesen Maßnahmen gute Ergebnisse erzielen, um mittel- und langfristig auf den vordersten Plätzen der Suchergebnisse zu ranken.

Was ist Offpage-Optimierung?

Bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) wird grundsätzlich zwischen Onpage-Optimierung und Offpage-Optimierung unterschieden. Die Onpage-Optimierung umfasst dabei alles, was direkt auf der Seite geändert werden kann, um bessere Suchergebnisse zu erzielen.

Unter der SEO-Offpage-Optimierung werden alle externen Maßnahmen zusammengefasst, die außerhalb der eigenen Webseite durchgeführt werden können, um die Suchergebnisse zu optimieren. Dies erfolgt in erster Linie durch den Einsatz sogenannter Backlinks.

Worum handelt es sich bei Backlinks?

Vereinfacht ausgedrückt handelt es sich um einen Link auf einer externen Webseite, der auf die eigene Webseite verweist. Die Suchmaschinen durchforsten das Web nach diesen Backlinks mit sogenannten „Crawlern“. Erkennen sie, dass von populären Seiten Links zu einer bestimmten Quelle verweisen, werten sie diese als sehr wichtig und relevant.

Das führt in weiterer Folge dazu, dass die entsprechende Seite in den Suchergebnissen weiter vorne gelistet wird.

Neben den klassischen Backlinks gibt es zwei weitere Sonderformen:

  • Forenlinks: Zu vielen Spezialthemen gibt es im Internet mittlerweile bekannte Foren, in denen täglich viel Content produziert wird. Diese Seiten werden auch von den Suchmaschinen als sehr wichtig erachtet, vor allem, wenn sie einen niedrigen Spam-Anteil aufweisen. Werden nun in diesen Foren die Links zur eigenen Seite themenbezogen platziert, werten dies Google & Co. als Indiz dafür, dass es sich dabei um eine wichtige Informationsquelle handelt.
  • Contentlinks: Im World Wide Web gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Blogs und Ratgeber-Seiten. Einige davon haben für die Suchmaschinen selbst eine sehr hohe Popularität, weil auf diesen Seiten viel Traffic herrscht und sie daher von vielen Personen gelesen werden. Wenn in einem Beitrag auf einer dieser Seiten ein zum Thema passender Contentlink auf die eigene Seite gesetzt wird, steigert das ebenfalls die Popularität.

Wie kommen Unternehmer zu Backlinks?

Diese Aufgabe übernehmen in der Regel professionelle Agenturen wie beispielsweise die ROCKET BACKLINKS GmbH, die sich auf dieses Thema spezialisiert haben und deshalb einen großen Erfahrungsschatz aufweisen.

Professioneller Linkaufbau ist eine sehr zeitaufwendige Angelegenheit, die viel Erfahrung, Sorgfalt und ein breites Netzwerk erfordert. Deshalb ist es sinnvoller, sich weiterhin seinem Kerngeschäft zu widmen und die Sache den Profis zu überlassen, die sich seit Jahren damit beschäftigen. Laienhaft eingesetzte Backlinks werden von den Suchmaschinen zudem schnell erkannt und können sogar dazu führen, dass eine Abstrafung erfolgt und die eigene Seite zeitweise gar nicht mehr bei Sucheingaben gefunden werden kann.

Wie funktioniert der Linkaufbau?

Um den Linkaufbau effektiv zu gestalten, ist es wichtig, zunächst einmal nach geeigneten Content-Quellen Ausschau zu halten. Wurden diese gefunden, geht es darum, mit den Betreibern dieser Seiten Kontakt aufzunehmen und sie zu bitten, ob sie auf ihrer Seite entsprechende Backlinks zur eigenen Seite setzen könnten. In manchem Fällen funktioniert das, meistens ist dieser Wunsch jedoch mit einer Gegenleistung verbunden. Im mindesten Falle wird von der Gegenseite verlangt, ebenfalls einen Backlink auf die eigene Seite zu setzen.

Professionelle Agenturen, welche im SEO-Offpage-Bereich tätig sind, haben eine Fülle von Kooperationspartnern, mit denen sie entsprechende Rahmenverträge abgeschlossen haben, um für ihre Kunden sofort thematisch passende Links platzieren zu können.

Lohnt sich die Investition in Backlinks?

Diese Frage hängt vor allem davon ab, was mit einer Webseite erreicht werden soll. Für alle Unternehmer, die eine Geschäftsidee entwickeln, mit der Geld verdient werden soll, lohnt es sich auf alle Fälle, in qualitativ hochwertige Backlinks zu investieren und so die Ergebnisse in den Rankings der Suchmaschinen zu verbessern.

Der Erfolg stellt sich bei dieser Maßnahme jedoch nicht über Nacht ein. Der Backlink-Aufbau ist eine langfristige Strategie, um zu Erfolg zu gelangen. Haben sich die guten Ergebnisse jedoch erst einmal eingestellt, bleiben sie dafür auch für sehr lange Zeit erhalten.