Unternehmertum

Längst ist die Wirtschaftswelt ein multipolares Spielfeld, auf dem nicht nur wenige große Player dominieren. Digitalisierung und die immer komplexere Netzwerkökonomie erfordern neue Sichtweisen und mehr Innovation. Doch wie kann sich das moderne Unternehmertum im digitalen Wandel behaupten? Was macht Unternehmen fit für die digitale Revolution?

Die Gesamtheit des unternehmerischen Handels und Denkens wird in diesen Zeiten auf den Kopf gestellt. Die Gründerszene muss sich der veränderten Gründerkultur anpassen. Die Führung in Unternehmen, getrieben durch das Bestreben nach stetiger Innovation, muss mehr denn je Verantwortung für ihre bewirkten Veränderungen übernehmen. Wirtschaftliches Know-how reicht im modernen Entrepreneurship bei weitem nicht aus – Risikofreude, aber insbesondere auch starke Persönlichkeit und Kreativität gewinnen an Bedeutung. Soziales und kreatives Unternehmertum ist auf dem Vormarsch. Die Entwicklung der Unternehmenslandschaft in Deutschland zeigt es. Das Unternehmersein ist also stets von Trends geprägt. Doch macht genau das den Unternehmergeist so spannend. Neue Generationen rücken in die Führungsebenen nach, welche generell anders sozialisiert wurden. Wissen wird situativ konsumiert und angewendet, danach wieder abgelegt. Das digitale Gründertum – was erwartet uns in den nächsten Jahren?

Dossier: Unternehmertum
Alle Publikationen in der Übersicht

Start-up Szene Berlin